Die Seele des Hauses - Welche Wirkung Fenster und Türen erzeugen

  • 16.12.2020

Bei einem Hausbau oder einer Sanierung ist vieles zu beachten und zu planen – die Größe der Räume, die Art des Daches, die Wasser- und Elektroinstallationen und noch vieles mehr. Nicht zu vergessen sind jedoch die richtigen Fenster und Türen, denn diese spiegeln regelrecht den Charakter und die Seele eines Hauses wider. Wenn es darum geht, ein harmonisches Verhältnis zwischen Haustyp, Fassade, Fenster und Türen herzustellen, kommt es natürlich Großteils auf den eigenen Geschmack an. Allerdings spielen auch viele weitere Faktoren eine entscheidende Rolle.

Wie viel darf’s sein?

Für ein einheitliches Gesamtbild ist eine gute und umfassende Planung des Hauses essentiell. In dieser Hinsicht stellt sich ebenso die Frage, wie viele Fenster in die Fassade integriert werden sollten. Bevorzugt man lichtdurchflutete Räume oder legt man Wert auf viel Wandfläche für Möbel und Sonstiges? Hat man lieber wenige große Fenster oder vielleicht doch mehrere kleinere? Das Format lässt sich ebenfalls vielfältig auslegen. Tiefliegende Fenster für einen schönen Gartenblick, hochgeschlossene und dafür schmale Fenster, die beim Öffnen weniger weit in den Raum ragen, klassische quadratische Fenster, breite oder doch eher schmale Fensterbänke? In dieser Fülle an unterschiedlichen Möglichkeiten ist für jeden das Richtige dabei.

Welches Material eignet sich?

Bei der Auswahl von Fenstern oder Türen sollte immer die Qualität an erster Stelle stehen. Schließlich will später niemand in einem zugigen kalten Raum sitzen. Heutzutage gibt es bereits in allen Materialbereichen hochwertige Produkte.

Beim Kauf ist auf folgende Punkte zu achten:

  • U-Wert (Wärmeschutz)
  • g-Wert (solare Gewinne)
  • Q-Wert (Luftdichtheit)
  • R-Wert (Schalldämmung)
  • Widerstandsklassen (Sicherheit)

Wer ein eher traditionelles Haus bauen und vielleicht sogar einen rustikalen Stil einbringen möchte, der ist bei klassischen Holzfenstern - mit oder ohne Fensterläden - gut aufgehoben. Solche Modelle sind oft historischen Vorfahren nachempfunden und vermitteln mit ihrer Wärme einen ganz besonderen Reiz. Wer die Modernität bevorzugt oder Fenster in außergewöhnlichen Farben kaufen möchte, sollte auf Aluminium- oder Kunststofffenster zurückgreifen. Diese sind zudem pflegeleichter. Um die Optik der Holzfenster mit den Vorteilen der Kunststofffenster zu vereinen, bieten sich beispielsweise Kunststofffenstern mit nachgebildeter Holzstruktur an.

Welche Farbe passt am besten?

Hat man sich für die Art und Anzahl der Fenster entschieden, bleibt noch die Frage nach der passenden Farbe. In diesem Punkt ist auch auf die Farbe der Fassade zu achten, denn die Fenster und Türen sollten mit dieser harmonieren. Zu weißen oder beigen Fassaden passen meist blaue, rote oder grüne Fenster sehr gut. Bei farbigen Fassaden sollte die Bemalung der Fenster eher schlichter ausfallen. Zudem empfiehlt es sich, die Kombination aus mehreren grellen Farben, wie etwa orange – blau oder rot – grün, zu vermeiden. Auch ähnliche und somit kontrastlose Farben, wie z.B. eine weiße Fassade mit beigen Fenstern, werden nur sehr selten miteinander kombiniert.

Brauchen Sie Hilfe bei der Wahl der passenden Fenster und Türen oder möchten Sie in nächster Zeit das Projekt „Hausbau“ oder „Sanierung“ starten und suchen einen zuverlässigen Partner? Wir – die Baufirma Wien – stehen Ihnen bei der Planung und Umsetzung sehr gerne unterstützend zur Seite!



Diesen Blogpost teilen:

Ing. Peter Skorepa

Wir legen kompromisslos Wert auf höchste Qualitätsmaßstäbe. König Heinrich schafft Werte, die über Generationen hinweg bestehen bleiben. Wenn Sie Fragen zu unseren Leistungen oder ein anderes Anliegen haben, stehen ich und mein Team Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.