Haussanierung - Was ist dabei zu beachten?

  • 19.09.2022

Wer eine Haussanierung vornehmen möchte, wird sehr schnell auf einige offene Fragen stoßen. Was soll saniert werden? Wo fängt man an? Was muss in welcher Reihenfolge erledigt werden? Wie hoch ist der finanzielle Aufwand, wird Unterstützung benötigt oder stehen Förderungen zur Verfügung? Wir, Ihr Bauunternehmen Wien, geben euch in diesem Beitrag einen Überblick, auf was bei einer Haussanierung zu achten ist.

Gute Planung

Bevor es an die eigentliche Sanierung des Hauses geht, gilt es für die Hausbesitzer einige Aufgaben zu erledigen. Dazu gehört eine gute Planung des Vorhabens und das Aufbringen der finanziellen Mittel dafür.

Tipp: Für Sanierungen gibt es häufig Förderungen vom Staat. Informieren Sie sich rechtzeitig und suchen Sie zeitnahe um die Förderung an. Denn sind die Bauarbeiten bereits vor der Zusage im Laufen, kann das Förderansuchen abgelehnt werden und Sie bleiben auf den Sanierungskosten sitzen.

Neben der Finanzplanung ist auch die richtige Reihenfolge der Sanierungsmaßnahmen essenziell. Beispielsweise nützt eine Heizung, welche auf das alte, nicht gedämmte Haus ausgerichtet ist, wenig, wenn später das Gebäude gedämmt wird. Somit ist eine Erhebung des Sanierungsbedarfs im ersten Schritt vorzunehmen. Eine Komplettsanierung unterscheidet sich natürlich von einer energetischen oder kosmetischen Sanierung erheblich im Aufwand. Doch auch die Planung von vermeidlich kleineren Vorhaben ist nicht zu unterschätzen!

Die Komplettsanierung des Hauses

Für die Hausbesitzer ist der Umfang der Sanierungsarbeiten vor allem bei einer Komplettsanierung häufig nicht realistisch einschätzbar. Denn ob neben offensichtlichen Mängeln, wie etwa Schäden am Dach oder den Fenstern, auch verstecke, für Laien nicht sichtbare Mängel vorliegen, können diese meist nicht beurteilen. Bei umfangreichen Sanierungsvorhaben sollten daher Bau-Experten bzw. Baugutachter herangezogen werden. Denn diese können sämtliche Mängel identifizieren und den tatsächlichen Sanierungsbedarf ermitteln.

Ist der Sanierungsbedarf erhoben, müssen im nächsten Schritt Angebote von Bauunternehmen eingeholt werden. Die Hausbesitzer müssen sich anschließend für eine Baufirma entscheiden und die Finanzierung der Sanierung sicherstellen.

Die energetische Sanierung des Hauses

Energetische Sanierung bedeutet, dass die Energieeffizienz des Hauses durch unterschiedliche Sanierungstätigkeiten verbessert werden sollte. Zu den Sanierungsmaßnahmen dieser Art zählen beispielsweise sämtliche Dämmungsmaßnahmen, Erneuerung der Fenster, Türen und Rollläden sowie jegliche Dachsanierungen, also alle Maßnahmen, wodurch das Gebäude dichter wird und somit weniger Energie entweicht.

Welche Sanierungsmaßnahmen dazu beitragen, die Energieeffizienz zu verbessern, ist von Haus zu Haus unterschiedlich und muss individuell festgestellt werden. Faktoren wie der Zustand der Bausubstanz aber auch der finanzielle Spielraum sind dabei von Bedeutung.

Tipp: Bei Sanierungen gilt grundsätzlich immer von außen nach innen zu gehen. Als erstes sollten etwa die Arbeiten an Dach und Fassade vorgenommen werden, danach folgen neue Fenster und Türen. So können die neuen Fenster und Türen an die neue Fassade angepasst werden und es entstehen keine undichten Stellen. Anschließend kann die Sanierung der Heizung, Rohre und Elektroinstallationen erfolgen sowie darauffolgend der Innenausbau.

Die kosmetische Sanierung des Hauses

Von einer kosmetischen Haussanierung spricht man, wenn das Haus nur optisch verändert wird und es technisch noch intakt ist. Kosmetische Sanierungsmaßnahmen sind beispielsweise ein Neuanstrich der Fassade, die Installation eines neuen Vordachs oder einer Terrassenüberdachung.

Wichtig zu beachten ist hier, dass auch für vermeidlich kleine Vorhaben Baugenehmigungen erforderlich sein können. Beispielsweise wenn ein neues Terrassendach hinzugefügt werden sollte, kann das der Fall sein. Auch einer Änderung der Fassadenfarbe sollte zuvor mit dem örtlichen Bauamt abgeklärt werden, um nicht gegen eventuelle Gestaltungsvorgaben zu verstoßen.

Sie haben noch weitere Fragen zur Haussanierung? Wir als Baufirma in Wien helfen Ihnen gerne weiter und unterstützen Sie bei Ihrem Anliegen. Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch für Ihre Haussanierung.



Diesen Blogpost teilen:

Ing. Peter Skorepa

Wir legen kompromisslos Wert auf höchste Qualitätsmaßstäbe. König Heinrich schafft Werte, die über Generationen hinweg bestehen bleiben. Wenn Sie Fragen zu unseren Leistungen oder ein anderes Anliegen haben, stehen ich und mein Team Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.